Sonderzahlungen an die Rentenkasse

Sonderzahlungen an die Rentenkasse

Mit Sonderzahlungen Rentenabschläge ausgleichen

Sind Sonderzahlungen an die Rentenkasse sinnvoll?

In der letzten Ausgabe Juli 2017 Finanztest der Stiftung Warentest las ich auf der Seite 21 „Sonderzahlungen an die Rentenkasse sind attraktiv“. Sonderzahlungen zum Ausgleich von Abschlägen sind ab dem 1. Juli bereits mit 50 Jahren möglich. Zuvor mussten die Versicherten 55 Jahre alt sein.

Im Artikel widerlege ich Ihnen am Beispiel einer 50 Jahre Rentenversichertem folgende Aussage der Stiftung Warentest: „eine Monatsrente von 108 Euro für einen Einmalbeitrag von rund 26.000 Euro ist im derzeitigen Marktumfeld kaum schlagbar.“

Sonderzahlungen an die Rentenkasse – ein Beispiel

Das wollte ich prüfen und habe mir bei der HUK24 (ein beliebiger anderer Anbieter hätte es auch getan) ein Angebot für eine Sofortrente errechnen lassen (Kondition und die Berechnung sind im Anhang unten):
 Fazit: 22.032 Euro zahlt die Rentenkasse, 23.664 Euro garantierte Rente bzw. 33.668 Euro voraussichtliche Altersrente zahlt die Versicherung.
Für die Altersrente der Rentenkasse sind Krankenkassenbeiträge, circa 10 Prozent, d. h. 22.032 – 2.203 = 19.829 Euro abzuführen. Damit liegt die Rente der Rentenkasse deutlich mit 16 Prozent unter der garantierten beziehungsweise 41 Prozent unter der voraussichtlichen Rente der Sofortversicherung.
Versteuert müssen beide Renten werden.
Bedenken Sie, in Griechenland wurde die dritte Rentenkürzung vorgenommen. Die Rente wurde um 30 Prozent gekürzt. Ich würde mich für die Einzahlung bei einer Versicherung statt der staatlichen Rentenversicherung entscheiden.
Wünschen Sie weiter Information zum Thema Rente mit 50, dann empfehle ich Ihnen mein Aussteigerbuch oder den Aufsatz Rente mit 50. Möchten Sie Ihre finanzielle Zukunft planen, dann empfehle ich Ihnen den Rentenrechner.
Mehr zum Thema Griechenland finden Sie in meinem Kurzbuch Hauskauf in Griechenland
Ich empfehle Ihnen, einen Termin bei Ihrer Rentenversicherung zu vereinbaren. So können Sie die Höhe Ihrer Sonderzahlungen an die Rentenkasse erfahren. Somit haben Sie die Möglichkeit, Ihre private Altersrente zu vergleichen.

Anhang (Konditionen und Berechnung)

Kondition
Versicherte Person:

Versicherungsnehmer

Geburtsdatum:

01.07.1967

Vertragsbeginn:

01.07.2017

Rentenbeginn:

01.08.2017

Rentengarantiezeit:

0 Jahre

Einmalbeitrag:

26.022,00 €


Versicherte Leistungen zum Rentenbeginn am 01.08.2017:

Voraussichtliche Gesamtrente*Garantierte Rente
Lebenslange monatliche Flexible Rente:82,52 €58,28 €

Die vereinbarte Rente wird lebenslang gezahlt.

Berechnung der alternativen Sonderzahlungen 

Rechne ich nun: 58 Euro garantierte Altersrente X 12 Monate X 17 Jahre (Alter 67) = 11.832 Euro ohne Zinseszins,
dann mal 2 für angenommene 17 Jahre (Alter 84) ergibt: 23.664 Euro für die garantierte Altersrente und bei gleichem Rechenweg 33.668 Euro für die voraussichtliche Gesamtrente. Die Sofortrente wird ab dem 01.08.2017 gezahlt, also 17 Jahre bis zur Rente (Alter 67) und angenommene 17 Jahre in der Rente (Alter 84).
Beim Vergleich mit der Einzahlung in die Rentenkasse ergibt sich bei 17 Jahren Rentenzahlung überschlägig 108 Euro X 12 Monate X 17 Jahre = 22.032 Euro. Diese Altersrente wird erst ab dem 67. Lebensjahr gezahlt.

Kommentar verfassen